Neuigkeiten
30.04.2019, 22:33 Uhr
Bericht aus dem Bundesvorstand / Europa-Resolution
Im historischen Festsaal des Rathauses der Europastadt Strasbourg kam am 4. April 2019 der Bundesvorstand der Senioren-Union zu einer Vorstandssitzung zusammen. In dem Raum, in dem im August 1949 der erste Ministerrat des Europarates tagte, beschloss die Senioren-Union eine gemeinsame Resolution der Vereinigungen von CDU und CSU. 
Zuvor war der Vorstand von der Repräsentantin der Stadt, der beigeordneten Bürgermeisterin von Straßburg, Madame Nawal Refik-Elmrini, zuständig für europäische und internationale Beziehungen, herzlich im Rathaus willkommen geheißen worden. 

In seiner Erwiderung betonte der Bundesvorsitzende, Prof. Dr. Otto Wulff, dass es eine „Erfolgsgeschichte“ sei, dass die EU bisher 70 Jahre Frieden gesichert habe. Auch hätten offene Grenzen und freier Handel Millionen Arbeitsplätze geschaffen. „Wir müssen das im Europa-Wahlkampf deutlich machen, damit Wähler verstehen, dass Ihnen das gemeinsame Europa auch ganz persönlich nutzt“, betonte Wulff. „Es lohnt sich, für Europa zu kämpfen.“ 

Mit einem eindringlichen Wahlaufruf hat die Senioren-Union der CDU an die Bürger appelliert, sich an der Europawahl am 26. Mai zu beteiligen. „Wir dürfen Europa nicht den Populisten von links und rechts sowie den Nationalisten überlassen“, warb Prof. Dr. Otto Wulff, “Europa steht am Scheideweg. Jetzt gilt es, in einem grenzenlosen Europa klare Grenzen gegenüber denen zu ziehen, die unsere freiheitliche Lebensweise zerstören wollen“, sagte Wulff. 

Die Resolution "Europa lebt! Europa ist Chance und Zukunft!" können Sie hier herunterladen. 
CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
©   | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.05 sec. | 29989 Besucher